Lärmsanierung A 61, Mönchengladbach

Im Rahmen von Lärmsanierungsmaßnahmen an Bundesfernstraßen wurde die Bundesautobahn A 61 im Bereich der Anschlussstellen (AS) Nordpark bis (AS) MG-Wickrath schalltechnisch untersucht. Hierbei werden gemäß Verkehrslärmschutzrichtlinie (VLärmSchR 97) die aktuellen Verkehrsbelastungen zur Beurteilung zugrunde gelegt. Sollte es zu Überschreitungen der Lärmsanierungsgrenzwerte, mit den bereits vorhandenen Lärmschutzwänden kommen, sind aktive Schallschutzmaßnahmen für die zukünftige Verkehrsbelastung zu dimensionieren.

Zur Dimensionierung des erforderlichen Lärmschutzes wurden verschiedene Lärmschutzwandhöhen unter Berücksichtigung der zukünftigen Verkehrsbelastung berechnet und beurteilt.

 

Mittels Isophonenlinien wurden die Ergebnisse für den Tages- und Nachtzeitraum dargestellt. Zusätzlich wurden Einzelpunktberechnungen für die detaillierte Betrachtung durchgeführt. Die Gebäude werden bei dieser Darstellungsweise entsprechend der jeweiligen Überschreitung in unterschiedlichen Farben abgebildet.

Diese Darstellungsvariante bietet einen schnellen Überblick der vorliegenden Lärmsituation.

Mittels detaillierten Einzelpunktberechnungen wird die schalltechnische Situation abschließend ermittelt, beurteilt und dokumentiert.

 

Projektzeitraum: Oktober 2013 - Februar 2014

Auftraggeber: 
Landesbetrieb Straßebau NRW
Stadt: 
Mönchengladbach
Arbeiten: 
Schalltechnische Untersuchungen, Dimensionierung des erforderlichen Lärmschutzes, Ermittlung, Beurteilung und Dokumentation der schalltechnischen Situation