Probesaal Jugendsinfonieorchester

Im Rahmen eines Umbaus des Dachgeschosses des Bunkers Gatherweg in Düsseldorf-Lierenfeld zum ständigen Probenraum des Jugendsinfonieorchesters der Tonhalle Düsseldorf waren zunächst die Basisvoraussetzungen anhand umfangreicher raumakustischer Bestandsmessungen zu ermitteln. Zu beachten waren bei der Dimensionierung zielführender raumakustischer Maßnahmen vor allem die Einstellung der richtigen Nachhallzeit, die Lenkung der Reflexionen und Vermeidung von Echos, ausreichend Diffusion zur Klangdurchmischung, und darüber hinaus auch variable Anpassungsmöglichkeiten an wechselnde Ensembles als Nutzer.

 

Empfohlen wurden daher spezielle Breitbandabsorptionsmaßnahmen, gleichmäßig verteilt im oberen Schrägwand- und Deckenbereich. Zudem unterstützen gut gepolsterte Stühle eine Reduzierung des Nachhalls.

Eine variable Anpassung der Raumakustik kann durch mobile Absorptionsvorhänge an den Wänden geregelt werden, sobald diese realisiert werden.

Laut dem Dirigenten des JSO resultierte daraus einer der besten ihm bekannten Probesäle.

Projektzeitraum: 2014 - 2015

Auftraggeber: 
Freundeskreis JSO der Tonhalle Düsseldorf
Stadt: 
Düsseldorf
Arbeiten: 
Komplette raumakustische Beratung. Dimensionierung und Empfehlung spezieller raumakustischer Maßnahmen für Probensaal und Bläserprobenraum. Bauphysik und Energetische Beratung DG.
Architekten: 
Sieber Architekten