Steinbruch Habbel

Für die geplanten Erweiterungen der Trockenabgrabungen zur Gewinnung von Naturstein waren eine Bestandsaufnahme sowie schalltechnische Untersuchungen zu erwartenden Schallimmissionen in der Nachbarschaft erforderlich.

Im Rahmen der schalltechnischen Untersuchungen waren Gewärbelärmimmissionen auf Grundlage von durchgeführten Messungen, den zur Verfügung gestellten Planunterlagen und Nutzungsangaben gemäß den Vorgaben der TA Lärm mittels eines digitalen Simulationsmodells zu ermitteln.

Weitere Immissionsmessungen wurden im Bereich ausgewählter Immissionsorte in der Nachbarschaft ohne und mit Betrieb des Steinbruchs sowie Emissionsmessungen im direkten Anlagennahbereich aller schalltechnisch relevanten Geräuschquellen. durchgeführt.

 

Projektzeitraum: seit 2016 (für einen geplanten Zeitraum von 26 Jahren)

Auftraggeber: 
Heinrich Ebel GmbH
Architekten: 
Ingenieurbüro GeoConsult Busch